Zeichenwettbewerb 2017/18

„Erfindungen verändern unser Leben“

 

KlassensiegerInnenliste

 

1a Katharina WITZENEDER

1b Cora BIRGMANN

1c Jana HAGELMÜLLER

1d Sophie ATZMÜLLER

2a Lea HOLZWEIßIG

2b Mona LANGTHALER

2c Anja RIEGLER

2d Michael PREINESSL

3b Johanna LENGAUER

3c Alex KUTTNER

3d Theresa STROMMER

4a Tobias WEICHSELBAUMER

4d Eva LANDL

4e Valentina LAHER – SCXHULSIEGERIN

 

 

Wir gratulieren recht herzlich!

Leistungen bei den Schwimmbezirksmeisterschaften:

Gold und Silber für Kerschbaummair Mattias, Silber für Pröselmayr  Daniel und Bronze für Gusenbauer Michael 
Herzlichen Glückwunsch! 

 

 

NMS Pregarten schafft Sensation!

 

Als krasser Außenseiter und ohne Sportschwerpunkt in der Schule gelang am Montag, den 19.März, in der SMS Mondsee der NMS Pregarten die Sensation:

In einem packenden Finale wurde die Heimmannschaft der SMS Mondsee unter Coach Anton Steiner ganz knapp bezwungen.

Bereits im 1.Satz im Rückstand konnte die Partie noch mit 25-22 gedreht werden. Obwohl die Pregartnerinnen im 2.Satz zu Beginn klar in Führung gingen (10-4), drehten wiederum die Mondseerinnen das Spiel und glichen mit 25-18 aus.

Nun entwickelte sich ein wahrer Krimi:

Auf beiden Seiten wurde taktiert, Auszeit genommen und gezielt gewechselt.

Im Finish hatten die Aisttalerinnen unter Coach und Landesreferent Stefan Franke mit 27-25 knapp die Nase vorne.

Wiederum schien es, als würde Mondsee ausgleichen und war lange Zeit in Führung. Bei 23-23 war die letzte Auszeit fällig.

Noch einmal wurden die übrig gebliebenen Kräfte mobilisiert, ein langer Ballwechsel sollte schließlich die Entscheidung herbeiführen.

Mit 26-24 machten die Mühlviertlerinnen schließlich den Sack zu und kürten sich zum verdienten Landesmeister der Schülerliga Volleyball OÖ.

Im kleinen Finale setzte sich das Georg von Peuerbach-Gymnasium ebenfalls knapp mit 25-22 und 25-18 gegen die NMS Naarn durch.

Ein großes Dankeschön gilt dem Organisator Hr. Anton Steiner, seinem Team und den 300 Mondseer Schülern und Fans, die dieses Finale zu einem tollen Erlebnis und Sportevent werden ließen.

Abschließend gibt es nur noch eines zu sagen:

 

Schülerliga Volleyball, Teamwork!

MODUL KLangbild

 

Die Modulgruppen Klangbild 3 und Klangbild 4 sind sehr aktiv. Bereits beim Adventmarkt Anfang Dezember präsentierten die Schüler und Schülerinnen ihre Basteleien und verkauften diese. Der Reinerlös sollte zur  Mitfinanzierung von Workshops dienen. Eines konnte am 26. Und 27. Februar durchgeführt werden.

 

Der Schlagzeuger Andreas Huber lehrte die Jugendlichen wie man auf einer CAJON spielt. Das gemeinsame Musizieren forderte Konzentration und Ausdauer und machte großen Spaß. Einige Schüler ließen sich von der Begeisterung anstecken und werden in den Unterrichtsstunden selbst eine eigene CAJON bauen. 

Theaterabend der 3a Klasse

Balladen – einmal anders

Die Schülerinnen und Schüler der 3a Klasse sind seit unserem letzten Projekt davon überzeugt, dass Balladen lernen auch Spaß machen kann. Sechs verschiedene Balladen wurden in unterschiedlichster Form fächerübergreifend erarbeitet, mit Musik, Tanz und Schauspiel in Szene gesetzt. Alle Kinder der Klasse waren motiviert und engagiert und präsentierten mit Stolz das Ergebnis vor einem letztendlich begeisterten Publikum.

 

 

Volleyball

Leichtes Spiel hatten heute unsere Mädels beim Viertelfinale in der NMS Pregarten. Nur beim 1.Satz gegen Rohrbach gerieten wir ins Wanken.

 

Das konstante Training und die diversen Nachwuchsspiele bei den Turnieren und  OÖ Meisterschaften machen sich eben bezahlt.

 

Hier die Ergebnisse:

 

Pregarten - Kirchdorf: 25-0, 25-8

Pregarten - Rohrbach: 25-21, 25-7

 

 

Pregarten steigt somit bei der Schülerliga ins Halbfinale auf! 

Selbstverteidigung will gelernt sein

 

Einen ganz speziellen Kurs zur Selbstverteidigung absolvierten die 1b und die 3a Klasse. Timor Steinmann von "Timanaz Fighting Spirit" - kurz T.F.S., zeigte den Schülerinnen und Schülern ganz einfache Grifftechniken zur Abwehr von Gefahren. 

Das Konzept beruht auf den natürlichen Reflexen und Instinkten des Menschen. 

Körpereigene Reaktionen werden bewusst ausgebaut und gefördert. Durch die neuartigen Methoden eröffnen sich den Schülern völlig neue Aspekte der Bewegung.

 

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr konzentriert  bei der Sache und lernten, dass Selbstverteidigung nichts mit körperlicher Stärke, sondern viel mehr mit schneller Reaktion und gezielten Abläufen zu tun hat.

Super Auftakt bei Schülerliga Volleyball Mädchen!

 

Das konsequente Training hat sich bezahlt gemacht:

 

In einem tollen ersten Spiel gegen das Gymnasium Freistadt beweisen unsere Volleyball-Girlies ihr Talent und gehen mit einem Sieg im Bezirk in Front.

 

Im 1.Satz erwischten wir einen guten Start und konnten gleich die Führung ausbauen.

 

Letztendlich hieß es 25-15 für uns. Topscorerin und Kapitänin: Olivia Gstöttenbauer!

 

Auch im 2.Satz ließen die Aisttalerinnen nichts anbrennen und gingen mit 8-0 in die erste technische Auszeit. Nach einer guten Verteidigungsphase von Freistadt konnten wir uns schließlich über ein 25-14 freuen.

 

 

Gratulation an die Mannschaft! Teamwork!

Schülerliga Volleyball: Nikolausturnier in Bad Zell

 

9 Teams mit insgesamt 60 Mädchen traten am Mittwoch, den 6.Dezember, in der Turnhalle der NMS Bad Zell gegeneinander an.

Gespielt wurde auf 4 Feldern, 4 gegen 4, jeder gegen jeden, auf Zeit (10 Min.).

Alle Mädchen kamen zum Einsatz und bewiesen Team- und Kampfgeist.

Letztendlich konnte sich die Mannschaft NMS Pregarten 1 mit 8 Siegen vor den Kolleginnen aus dem Team NMS Pregarten 2 den 1.Platz sichern.

Den hervorragenden 3.Platz belegte die NMS Königswiesen.

Gratulation zu den tollen Leistungen!

Bei der Siegerehrung gab es für jedes Team einen Schoko-Nikolaus, Urkunden und diverse Süßigkeiten. Danke allen Sponsoren, allen voran der Sparkasse!

Danke an die NMS Bad Zell für die Ausrichtung des Turnieres!

Eine super Sportveranstaltung für unsere Mädchen! Teamwork!

 

Endtabelle:

1.NMS Pregarten1

2.NMS Pregarten2

3.NMS Königswiesen

4.NMS Pregarten3

5.NMS Bad Zell2

6.NMS Bad Zell1

7.NMS Pettenbach2

8.NMS Pettenbach1

 

9.NMS Bad Zell3

Adventkranzweihe

 

Es ist bereits Tradition, dass die Adventzeit an unserer Schule mit der Adventkranzweihe beginnt. Unter der Leitung der beiden Religionslehrerinnen, Frau Editha Aschauer und Frau Margit Reindl wurde eine besinnliche Feierstunde gestaltet. Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen begeisterten uns mit weihnachtlichen Texten und Klängen, Herr Pfarrer Mag. August Aichhorn weihte abschließend die Adventkränze.

In der Weihnachtsbäckerei…..

 

Wie in der echten Weihnachtsbäckerei ging es zu, als die 3a Klasse das Projekt „Weihnachtsbackstube“ startete.

Es wurden 9 verschiedene Sorten Kekse gebacken, die Teamarbeit war wunderbar und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.

 

„Es ist immer wieder beeindruckend, wie konzentriert und gewissenhaft die Schülerinnen und Schüler bei so einem Projekt mitarbeiten“, freuten sich die Lehrerinnen Manuela Holzer und Alexandra Hofstadler über das Ergebnis und jeder der Schüler konnte eine große Dose voll herrlicher Kekse mit nach Hause nehmen.

Autorenlesung an unserer Schule

Die Autorin Sonja Kaiblinger faszinierte mit ihrer Lesung die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen. Ihr gelang es, alle in die Welt der Magie und Fantasie zu entführen. Die humorvolle Präsentation der Protagonisten aus ihren Büchern, wie „Scarry Harry“ und „Chloe“ machte die Lesung zu einem besonderen Erlebnis und steigerte die Lesefreude der Zuhörerinnen und Zuhörer.

 

 

Tolle Stimmung bei Schülerliga-Volleyball-Turnier in Salzburg!

 

Am Freitag, 10.11., begab sich unsere Schülerliga-Volleyball-Mannschaft mit dem Zug auf eine weite Reise, nämlich nach Seekirchen/Salzburg.

Dort wurde zum 20.Mal (Jubiläum!) das bundesweite Schülerliga-Volleyball-Turnier (Organisator: Hr.Roland Leitner) ausgetragen.

Diese Veranstaltung wird in ganz Österreich von allen Schülerliga-Betreuern hoch geschätzt und es ist schwierig, bei der Anmeldung einen Startplatz zu ergattern.

Aus diesem Grund freute es uns besonders, in Salzburg dabei sein  und „Bundesmeisterschaft-Flair“ schnuppern zu dürfen.

Beim Turnier traten insgesamt 16 Teams, aufgeteilt in vier Vierer-Gruppen, gegeneinander an.

In der Vorrunde trafen wir im ersten Spiel auf die starken Hartbergerinnen (Leistungszentrum für Volleyball), die im Endklassement schließlich den 2.Platz erreichen sollten, und mussten eine klare Niederlage hinnehmen.

Im 2.Spiel hieß der Gegner: SMS Matzen / Niederösterreich.

Hier konnten wir gut mithalten, zu einem Sieg reichte es leider nicht ganz (2.Satz: 22-25).

Das letzte Spiel des Tages, es war bereits 20.00 Uhr, wurde gegen Satteins / Vorarlberg ausgetragen.

Nun wirkte die Mannschaft schon viel stabiler, hatte man in den ersten beiden Auseinandersetzungen doch schon einiges dazulernen können.

Letztendlich hatten wir auch noch das Glück auf unserer Seite und konnten verdient nach einem ersten langen Tag mit einem Sieg vom Feld gehen.

Nach köstlichen Spaghetti wurde das Nachtlager in der Halle vorbereitet: Turnmatte, Schlafsack und sogar ein Zelt!

Die Mädchen setzten sich gemütlich zusammen und der Spaß stand nun eindeutig im Vordergrund, bis es schließlich hieß: Nachtruhe!

Am Sonntag wurden nach dem Frühstück die Kreuzspiele ausgetragen.

Die erste Runde bestritten wir gegen die Mädchen aus der NMS Hamannsdorf (NÖ). Dabei konnten die Pregartnerinnen wieder auf die Erfahrungen des Vortages zurückgreifen und darauf aufbauen.

Bei einem Punkterückstand von 13-17 gelang es uns, das Spiel noch zu drehen und den 1.Satz mit 25-19 zu gewinnen.

Selbstvertrauen machte sich breit und der 2.Satz war schließlich eine klare Sache.

Beim letzten Spiel des Tages, gegen die SMS Nüziders / Vorarlberg war uns die Müdigkeit ins Gesicht geschrieben und wir hatten einen schlechten Start. Nach einem verpatzten 1.Satz wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und der 2.Satz konnte mit Teamgeist und Siegeswillen mit 25-23 erfolgreich verbucht werden.

Nach anfänglichen Höhen folgten im 3.Satz leider auch Tiefen, die Konzentration ließ nach und somit mussten wir uns zum Schluss mit 12-15 abfinden.

Somit belegten wir in der Endtabelle von 16 Mannschaften den guten 10.Platz.

Das große Finale gewann das BG/BRG Blumenstraße (Vorarlberg).

 

Nach der Siegerehrung, bei der alle Mädchen T-Shirts geschenkt bekamen, traten wir erschöpft, aber mit dem Wissen, viel gelernt und geleistet zu haben, die Heimreise an.

 

Ein besonderer Dank gilt Fr. Marion Fahrner, die uns nach Salzburg begleitete und sämtliche Organisationstätigkeiten übernahm.

 

Teamwork!

 

Unsere Spielerinnen: Olivia Gstöttenbauer (Kapitän), Vanessa Schmid-Medetz, Sarah Traxl, Natascha Niedermair, Nina Hofstadler, Olivia Fahrner, Katharina Peirleitner, Jana Mückstein, Khadija Colley und Hamzic Ajla.

 

 

Kennenlerntage 1a und 1b am Biobauernhof

 

Die 1a und 1b Klassen fuhren mit ihren Klassenvorständen (Alex Hofstadler, Uli Atteneder und Ingrid Eckerstorfer) und den Kolleginnen Manuela Holzer und Sylvia Diesenreiter für 3 Tage zum Biobauernhof "Haiderhof" nach Uttendorf ins Innviertel.

Bei abwechslungsreichen Aktivitäten (Brot backen, Butter rühren, Apfelsaft pressen und basteln) hatten die Kinder viel Zeit um sich besser kennenzulernen und auch die Lehrerinnen von einer anderen Seite kennenzulernen.

Es wurde viel gemeinsam gespielt und an einem Abend gab es sogar eine "Disco".

Es war ein wunderschöner Ausflug, der allen sicher sehr lange in netter Erinnerung bleiben.

 

 

Burgprojekt der 3a Klasse in Bad Kreuzen

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3 Klasse verbrachten gleich in der 2 Schulwoche 2 Tage auf der Burg Kreuzen, um sich intensiv mit der Geschichte des Mittelalters auseinanderzusetzten. Einstudierte Szenen aus dem mittelalterlichen Leben und geschichtliche Ereignisse, wie z.B. der Gang zu Canossa wurden im geeigneten Ambiente gespielt und filmisch festgehalten. Die Begeisterung war groß und das filmische Dokument kann sich sehen lassen.